Zwanglos

Selbsthilfeprogramm zur Bewältigung von Zwangssymptomen

Zwanglos ist ein web-basiertes Programm für Menschen, die unter Zwangsstörungen leiden. Das Programm kann Ihnen dabei helfen, Ihr Wohlbefinden zu steigern. Mit informativen Texten, Videos und interaktiven Übungen lernen Sie mehr über Zwangsstörungen, typische Denkweisen und Verhaltensmuster und wie Sie diese verändern können, um Zwangssymptome zu verringern.

Das Programm ist in acht Module unterteilt. Diese befassen sich mit Themen wie dem Denken über das Denken (Metakognition), Achtsamkeit, zwanghaftem Verhalten, Selbstwert und sozialen Skills. Die Inhalte basieren auf wissenschaftlich überprüften Methoden wie der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) und auf Ansätzen der sogenannten „Dritten Welle“-Verfahren (z. B. Achtsamkeit und metakognitive Strategien).

Das Durcharbeiten eines jeden Moduls dauert ca. 45 Minuten, wobei Sie zusätzlich eigenständig Übungen in Ihrem Alltag durchführen sollten. Das Programm können Sie eigenständig und in Ihrem Tempo durchführen, d.h. es wird nicht durch eine Therapeutin oder einen Therapeuten begleitet.

Bevor Sie starten: Der Ablauf

Die Durchführung von Zwanglos findet im Rahmen einer Studie statt. Bevor Sie mit dem Programm beginnen können, füllen Sie online einen kurzen Fragebogen aus (5-10 Minuten), in dem wir Sie zu Ihrem psychischen Wohlbefinden befragen. Sie müssen dort keine persönlichen Angaben machen (Name, Adresse…), es wird lediglich eine (ggf. pseudonymisierte) E-Mail-Adresse benötigt, damit wir Ihnen den Zugang zum Programm zusenden können. Nach 6 Wochen werden wir Sie per E-Mail zu einer kurzen Online-Nachbefragung einladen, in der Sie erneut Fragen zu Ihrem psychischen Wohlbefinden beantworten sollen. Die Teilnahme und die Nutzung des Programms sind für Sie selbstverständlich kostenfrei und Sie können Ihre Teilnahme jederzeit abbrechen.

Warum das Ganze?

Zwanglos steht Ihnen in Form einer sogenannten Anwendungsbeobachtung zur Verfügung. Wir möchten so die Inanspruchnahme und Wirksamkeit des Programms überprüfen und Anhaltspunkte für Verbesserungen erhalten. Zwanglos hat sich bereits in Vorstudien zur Reduktion von Zwangssymptomen als wirksam erwiesen. Durch vielfältige Anpassungen hoffen wir, die Wirksamkeit und Nutzung weiter steigern zu können.