MKT+ für Menschen mit Psychose (Deutsch)

Das MKT+ ist eine manualisierte Einzeltherapie, die den prozessorientierten Ansatz des MKT-Gruppentrainings mit Elementen der Psychoedukation und individueller kognitiver Verhaltenstherapie verbindet (u.a. Übertragung der Lerneinheiten zu voreiligem Schlussfolgern und anderen Denkverzerrungen auf Erfahrungen, Alltagsbeobachtungen und Symptome des Patienten).

Jedes Modul beginnt mit zahlreichen Übungen zu Denkverzerrungen. Erst wenn der Patient diese kennengelernt hat, geht es daran, diese auf die individuellen Probleme des Patienten anzuwenden. Als Zwischenschritt kommen hier auch fiktive Fallbeispiele zum Einsatz, die die Wirkung der jeweiligen Denkverzerrung auf die psychotische Symptomatik verdeutlichen sollen.

Eine randomisierte Kontrollgruppenstudie belegt, dass das MKT+ neben der Schwere des Wahns auch kognitive Verzerrungen über die Wirkung von Antipsychotika hinaus signifikant reduziert (Moritz et al., 2011, Psychological Medicine). Eine Meta-Analyse konnte die Wirksamkeit des Ansatzes für die Verringerung von Wahn bestätigen (Liu et al., 2018). Da das MKT+ im Springer-Verlag erschienen ist, können wir Ihnen leider nur ein paar Ausschnitte unten zeigen. Der Autorenerlös kommt zu 100% unserer Forschung zugute ohne jeden privaten Selbstbehalt!

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir halten Sie auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen.

Individualisiertes Metakognitives Therapieprogramm

Individualisiertes Metakognitives Therapieprogramm  - Online bestellen bei Amazon

MKT+, erschienen im Springer-Verlag (Steffen Moritz, Eva Krieger, Francesca Bohn, Ruth Veckenstedt)

Helfen Sie uns helfen

Angesichts der angespannten finanziellen Situation vieler Kliniken ist es unser Bestreben, dieses Trainingsprogramm auch in Zukunft kostenlos anzubieten. Forschung frisst aber in Zeiten knapper öffentlicher Kassen nicht nur eine Menge Freizeit der Beteiligten sondern vielfach auch private finanzielle Mittel. Wenn Sie uns in unserem Bemühen unterstützen möchten, weiterhin kostenfrei entsprechende Materialien zum Download anzubieten, würden wir uns sehr über eine Spende freuen. Selbstverständlich unterstützen wir jeden mit Rat und Tat bei Rückfragen oder Umsetzungsproblemen, unabhängig davon, ob gespendet wurde oder nicht. Niemand soll sich moralisch dazu verpflichtet fühlen!

Wir versprechen, dass alle Spenden in unsere Forschungsbemühungen einfließen (anstehende Aufgaben: z.B. Übersetzung des Manuals in weitere Sprachen, Anfertigung neuer Graphiken, Durchführung des MKT in anderen Einrichtungen). Kontaktieren Sie uns gerne, um Möglichkeiten des Sponsorings zu besprechen. Auf Wunsch kann Ihnen eine offizielle Spendenbescheinigung ausgestellt werden (senden Sie hierfür Ihre Kontaktdaten an Steffen Moritz: moritz@uke.de).

Kontoinhaber: UKE AG Neuropsychologie
Bank: Hamburger Sparkasse HASPA

Betreff (unbedingt angeben, da es sich um ein Sammelkonto handelt):
0470-001 MKT

IBAN: DE54200505501234363636
BIC/Swift: HASPDEHHXXX